Berichte - Verlorene Kinder

VERLORENE KINDER
Direkt zum Seiteninhalt

Berichte

Wie Politik und Pädophilie miteinander verbunden sindwww.kla.tv/11376
01.11.2017
Laut der Aussage eines Beamten des US-Innenministeriums sind weltweit Staaten und Geheimdienste in Pädophilen-Netzwerke verstrickt. Politiker, die pädophile Tendenzen habe würden nach seinen Aussagen bevorzugt für die Macht herangezogen, weil sie später erpresst und kontrolliert werden können. Viele der US-Politiker würden schon seit Jahren durch die CIA (das ist der amerikanische Geheimdienst) und den Mossad (das ist der israelische Geheimdienst) erpresst. Laut dem Ex-CIA-Agenten Robert Steele betrieben die beiden Geheimdienste z.B. die sogenannte „Lolita-Insel“, mit dem offiziellen Namen „Little St. James Island“, die dem pädophilen Milliardär Jeffrey Epstein gehört. Die Insel war laut Steele mit Kameras gespickt, die Videos von „einigen der mächtigsten Leute in den erniedrigendsten Situationen“ aufzeichneten. Durch diese Verstrickung in pädokriminelle Praktiken geraten die hochrangigsten Staatsvertreter in einen inneren Konflikt zwischen der Befriedigung ihrer Sucht und der Furcht, dass ihr widernatürliches und strafbares sexuelles Verhalten so an die Öffentlichkeit gebracht werden könnte. Sie werden in hohem Maße erpressbar und so willkürlich lenkbar. So unglaublich diese Dinge in den Ohren rechtschaffener Bürger auch klingen: Die übereinstimmenden Zeugenaussagen solcher Geschehnisse werden immer breiter. Wo bleibt auch hier der Aufschrei der Medien und die Strafverfolgung?
von mol.
Quellen/Links: http://www.epochtimes.de/politik/welt/trumps-machtkampf-um-paedogate-betrifft-die-welt-us-regierungsinsiderpackt-aus-a2051762.html
http://www.expresszeitung.com/macht-politik/nationale-politik/615-clinton-trump-

Der Herr macht keinen Hehl daraus, dass eine Diktatur das Ziel ist.
Niemand, der für das Volk Gutes will redet so herablassend !
Die obige bekannte Aussage ist der Hauptgrund, weswegen
England aus der EU austritt !
Ein Politiker in Österreich bemerkte:" Die nehmen uns  Scheibchen-
weise alle Rechte weg "!  Kurz darauf war Er selber weg !
DAS RECHT IST NUR SOVIEL WERT,
ALS DIEJENIGEN MENSCHEN,
DIE ES VERTRETEN;

WAS SIND DIE TOTEN BUCHSTABEN
ÜBERHAUPT NOCH WERT ?

HAT NICHT JEDER VON UNS SCHON
EINMAL GESAGT: " HIER STEHT ES SCHWARZ AUF WEISS!"

AN WAS SOLLEN, KÖNNEN WIR NOCH GLAUBEN ?


Uns kommt das alles sehr bekannt vor.
Geschriebenes und gelebtes Recht gehen immer weiter auseinander.
Die Rechtspflege lebt davon, das vom Recht auch Gebrauch gemacht wird !
Wir fragen uns schon lange; Was haben Wir getan ?  Wer steckt dahinter ?
Was wird damit bezweckt, Unruhe und Zerstörung zu schaffen ?
Alle was sich bewährt soll abgeschafft werden !
Warum der Staat hilflos reagiert ist nicht nachvollziehbar!
Bei Kleinigkeiten mischt sich der Staat oft und zuviel ein !
Es ist modern geworden, wenn man Leuten schaden will,
mit dem Finger auf Sie zu zeigen und sie als Nazi zu bezeichnen.
Spielt keine Rolle, ob Sie es sind oder nicht !  Es gibt genug Dumme
die gleich auf der Hetzjagdt mitmachen !

Man muss sich genieren für Österreich, wir sind zur Lachnummer für
die übrige Welt geworden !

Während Drogendealer und Kinderschänder mit Glacehandschuhen
angefasst werden, sind alle die Bodenständig denken, für die Familie
und das eigene Volk sind, böse kriminelle Rechte.
  
Ene, mene, muh – und raus bist du!“ www.kla.tv/14482
25.06.2019
Die Amadeu Antonio Stiftung hat mit ihrer Broschüre „Ene, mene, muh – und raus bist du!“ einen Leitfaden entwickelt, anhand dessen Kita-Mitarbeiter und Grundschullehrer vermeintlich rechtsextreme Tendenzen in Elternhäusern frühzeitig erkennen und öffentlich aufdecken sollen. Das heißt, Lehrer und Erzieher werden genötigt, die Eltern der Kinder auszuforschen und sie mit Namen und Anschrift öffentlich zu machen. Was dies im Einzelnen für die betreffenden Eltern einschließlich ihrer Kinder bedeuten kann, ist kaum auszudenken. Und dies, obwohl die Stiftung auf Seite 44 ihrer Broschüre selbst im Zusammenhang mit den Kinderrechten feststellt, dass jedes Kind gemäß Artikel 16 ein Recht auf Schutz des Privatlebens hat. Wie stellt sich also die Amadeu Antonio Stiftung den Schutz eines Kindes vor, dessen Eltern öffentlich an den Pranger gestellt und ausgegrenzt werden? Hier werden der Widerspruch und die Willkür dieses Leitfadens der Amadeu Antonio Stiftung überdeutlich offenbar.

Vernadern, Verwamsen, gegeneinander Aufhetzen,
statt Miteinander;    Nach dem Motto: Teile und Herrsche !

  • Radfahrer gegen Fußgänger
  • Arbeitende gegen Arbeitslose
  • Frauen gegen Männer
  • Eltern gegen Grosseltern
  • Kinder gegen Erwachsene
  • Linke gegen Rechte
  • Ungläubige gegen Gläubige
  • Behörden gegen Bürger          
Wenn es überhaupt zu einer Anklage kommt !!
Während anständige Grosseltern jahrelang gegen Jugendamt
und Gericht kämpfen um Ihre Enkel zu sehen, kann man sich
als Leih-Oma oder Leih-Opa für fremde Kinder bewerben !

WAS LÄUFT HIER FALSCH ?

Mord an unseren Kindern und Enkelkindern

Zurück zum Seiteninhalt