Protestaktionen - Verlorene Kinder

VERLORENE KINDER
Direkt zum Seiteninhalt

Protestaktionen

Die Not unseres Enkelkindel zwingt uns an die Öffentlichkeit zu gehen.
Wir treffen uns mit anderen Opfern, mit Justiz und Jugendamt-Geschädigten;
Es gibt keine Einzelfälle, das wurde jeden Einzelnen eingeredet;
Die Medien wissen schon lange Bescheid über diese Missstände, auch die
Politiker;  Warum werden die Kleinsten und Schwächsten im Stich gelassen?
Hier sind wir bei einer Protestaktion vor dem Wr. Neustädter Landesgericht.
Einer Mutter hatt das Jugendamt die Kinder abgenommen, weil Sie sich von
einem Alkoholiker der Gewalttätig war getrennt hatte. Weil die arme Frau
dadurch in Geldschwierigkeiten kam, hat man Ihr, anstatt Sie finanziell zu
unterstützen, einfach die Kinder weg genommen. Das war nicht genug,
die Kinder wurden wurden nochmals voneinander getrennt;  Die verzweifelten
Grosseltern sind auch dabei.  Aus fadenscheinigen Gründen werden oft
Kinder aus  (Gross) Familien herausgerissen, andere Kinder bleiben in
gewalttätigen Familien, mit Familientherapie.  Wenn die Kinder daran
zugrunde gehen, wird erst recht alles  zu gedeckt.
Fast alle diese Versammelten waren Geschädigte der Gutachterin aus
dem Familienrecht.  Diese attestierte den Protestierenden eine Geistes-
krankheit, um Sie damit um Ihre Besuchs und Kontakrechte, für Kinder
und Enkelkinder zu bringen.  Wir konnten bei diesem Treffen, keinen
einzigen Geisteskranken finden.  Das waren alles normale brave
Mitbürger, die von den Behörden als krank und infolge als rechtlos
deklariert wurden.  Der Psychiater und Gutachter, der neue Henker
des 20. und 21. Jahrhunderts.
Es gibt hitzige Debatten, bei Gericht wird eine Beschwerde ab gegeben.
Mit dabei ist Samir Kesetovics, ein Spitzenkandidat der Grünen für die AK.
Niemand wird verschont von diesen Grausamkeiten.  Auch er darf seinen
Sohn nicht sehen.  Wir haben Fälle von Lehrern, Akademikern, Professoren
kennengelernt, die Opfer von dieser Politik, der Familienzerstörung sind.
AUCH DIE EINFACHSTEN LEUTE BEI DIESER
PROTESTKUNDGEBUNG HABEN BEMERKT:
DAS ES EINE UNHEILIGE ALLIANZ VON
RICHTERN, GUTACHTERN UND JUGENDAMT GIBT;
MAN KANN SCHREIBEN WAS MAN WILL, MAN KANN
VORTRAGEN WAS MAN WILL, ES WIRD ALLES
IGNORIERT;  SELBER WIRD MAN KRIMINALISIERT;
NOCH SO VIEL UNRECHT GEGEN KINDER UND JENE
DIE SIE WIRKLICH LIEBEN, INTERESSIERT HIER
NIEMAND !!!
Auf diesen vorgehenden Bildern, machen Bürger Ihren Unmut breit.
Die Vorgehensweise ist meist die Gleiche. Gesetze werden einfach
ignoriert, Verfahren verschleppt, die Rechte von Kindern mit
Füssen getreten, Gutachter, welche finanziell von Aufträgen vom
Gericht abhängig sind, erstellen das Wunschgutachten.  Diese Gutachten
sind zudem noch oft selbst zu bezahlen, so das sich viele das nicht
leisten können.  Die Kinder kommen oftmals nicht dorthin wo sie
gerne wollen, sondern wo das Jugendamt, bzw. Derjenige will, der
das Sagen hat.
Beim Fritzl Prozess eine passende Demo.
Wenn man bedenkt, was der Kinderschänder
Fritzl Leben ruiniert hat und dabei so lange
nicht bemerkt wurde, ist das nicht zu fassen.
Wer hat die Kinder betreut, wenn Fritzl in
Urlaub war ??  Seine Frau hat so lange Zeit
nichts bemerkt ???  Warum wurde Sie nicht
angeklagt ??  Warum bekam Fritzl mit nur
einen Zettel ein Kind zur Adoption ??
WIR STEHEN IN KORNEUBURG VOR DEM
ALTEN GERICHT UND PROTESTIEREN
ÜBER DAS VERFAHREN WEGEN UNSERES
ENKELKINDES.  VERSCHLEPPEN..VERSCHLEPPEN
UND SONST NICHTS......
WIR SIND IN WIEN ANWESEND, WO EINE PRESSEKONFERENZ
DER HÖCHSTVERANTWORTLICHEN PROMINENZ IN SACHEN
KINDERSCHUTZ STATTFINDET;   AUFGRUND VIELER
BESCHWERDEN, DAS DIE KINDER IM STICH GELASSEN WERDEN,
WIRD EINE "SCHEINZUSAMMENKUNFT" ORGANISIERT, BEI DER
HERAUSGEKOMMEN IST, DAS FÜR KINDERSCHUTZ EINFACH
ZU WENIG GELD VORHANDEN IST.
WIR GROSSELTERN BETTELN UM DAS WOHL
UNSERES ENKELKINDES; IN EINEM " MODERNEN
RECHTSSTAAT" !  WIE IST SO ETWAS MÖGLICH ??
WIR KONNTEN DURCH UNTERLAGEN UND BEFUNDE
ERFAHREN, DAS ES ANGELIKA NACH DEM KONTAKT-
ABBRUCH SEHR SCHLECHT ERGING.
LUCA WURDE NUR 17  MONATE ALT,
WEIL DAS JUGENDAMT MEINTE ES SEI
BEI EINEM KINDERSCHÄNDER UND
GEWALTTÄTER ALLES IN ORDNUNG!
WIR HABEN NICHT AUS LANGEWEILE
IN HITZE UND KÄLTE, FRÜHMORGENS UND SPÄTABENS
BEI VERSCHIEDENEN GERICHTEN UND POLITISCHEN
VERANSTALTUNGEN PROTESTE ABGEHALTEN;
DOCH ES GAB KEIN MITLEID MIT DEM KIND UND UNS;
Wir sind im Landhaus in St. Pölten und Protestieren, da wir überall
auf taube Ohren stoßen. Auch die Medien lassen uns im Stich. Diese
bekkommen eine Presseförderung und sind damit an die "Förderer"
gebunden.  Das Ergebnis dieser Demo war ein Termin beim Chef
der niederösterreichischen Jugendwohlfahrt Hrn. Hofrat. Mag. Gänger.
Dieser sagte uns Grosseltern ins Gesicht:" Ich muß einen Pflegeplatz
für das Kind suchen"!  Der Menschenhandel wird ganz offen zu gegeben!
Wir haben uns nur Frechheiten, Gemeinheiten und Widerwärtigkeiten
anhören müssen.   Die meisten Bürger verkriechen sich und trauen
sich nicht einmal zum Jugendamt gehen, bzw. eine Anzeige zu tätigen.
Dafür gehen die Behörden immer einen Schritt nach vor, die Bürger
einen Schritt nach hinten.  Dann beschweren sich die Leute, das
Sie überhaupt keine Rechte mehr haben und die Rechtsanwälte
beschweren sich, das die Strafjustiz in das Mittelalter zurück-
gefallen sei.  
Der Verein "Opferoffensive" ist bei der Demo in Wr. Neustadt dabei.
Von diesem wird immer öfter vom organisiertem sexuellem Missbrauch
gesprochen und der damit verbundenen Vertuschung der Schande.
NICHTS IST SCHLIMMER, ALS DIE KINDER
IM STICH ZU LASSEN;
WAS SIND DAS FÜR MENSCHEN, DIE SO
HANDELN UND ZUSEHEN KÖNNEN WIE DIE
KINDER LEIDEN ????

Mord an unseren Kindern und Enkelkindern

Zurück zum Seiteninhalt